Abt. LOGO


Terminvorschau

Mai 2020
Re-Start nach Corona


Oktober 2020
Einsteigerkurse!!!


weitere Infos
unter Termin-
VORSCHAU


Oktober 2020
Einsteigerkurse!!!
Die diesjährigen Einsteigerkurse finden in der zweiten Oktoberwochen (KW41) statt und alle Interessierten sind herzlich eingeladen ins Karate zu schnuppern. Die Termine im Detail sind:

Bambini (4-6 Jahre)*
ab Fr, 09.10.2020 um 16:00 Uhr, SGM Halle
*Kurs ist auf 25 Kinder begrenzt
*Anmeldung ab 23.10. erforderlich

Kinder (6-10 Jahre)
ab Fr, 09.10.2020 um 17:00 Uhr, Albinhalle

Kinder Mauern (ab 6 Jahre)
ab Do, 08.10.2020 um 17:00 Uhr, Mehrzweckhalle Mauern

Erwachsene (ab 15 Jahren)
ab Mi, 07.10.2020 um 19:00 Uhr, SGM Halle

Weitere Informationen in den jeweiligen Flyern

Flyer Bambini-Einsteiger, Flyer Kinder 6-9 Jahre, Flyer Kinder Mauern, Flyer Erwachsene unter TERMINE verfügbar!
termine/2020/Einsteigerguertel.png
Mai 2020
Re-Start nach Corona
Jetzt ist es soweit und wir können ab nächster Woche mit den Jugendlichen / Erwachsenen das Training wieder starten. Allerdings, wie alle Sportarten, nur draußen und in Gruppen von max. 5 Personen.

Dazu haben wir für Mo, Mi und Fr den Platz 4 (vor dem Dojo) auf dem SGM-Gelände reserviert und werden in zwei parallelen Gruppen je 45 min. im normalen Trainingsanzug und mit Turnschuhen trainieren. Sollte die Nachfrage geringer sein, können wir auf 90min. verlängern.

Um nicht zu viele Personen vor Ort zu haben und um der notwendigen Dokumentationspflichten nach zu kommen, gibt es auf unserer Homepage im Internen Bereich (Menü ganz rechts) Teilnehmerlisten, in die sich jeder verpflichtend eintragen kann.
Bitte füllt die Listen einfach von oben nach unten auf. Die genaue Einteilung der Gruppen und Trainer findet vor Ort statt und orientiert sich am Gürtelgrad.

Das Passwort ist ***siehe WhatsApp-Broadcast Nachricht oder Newsletter***


Als kleine Hilfe:
1. Einloggen, auf die entsprechende Teilnehmerliste klicken und auf dem PC/Handy/Tablet speichern
2. In der Liste unter der jeweiligen Tag/Gruppe eintragen, Datei nicht umbenennen, lokal speichern (auf eurem Gerät)
3. WICHTIG: Anschließend umgehend wieder auf die Homepage hochladen!
Dazu mit dem Button [Durchsuchen] die geänderte Datei auswählen
4. Auf Speichern drücken. Das Datum "letzte Änderung" sollte sich jetzt geändert haben.

Bei Fragen oder Problemen stehe ich gerne zur Verfügung.

Moosburger Zeitung - Kampfsport während der Pandemie, unter TERMINE verfügbar!

Mitglied im Deutschen Karate Verband e.V.

Zertifiziertes Mitglied im Bayerischen Karate Bund e.V.

Bild Zertifikat





Die Dult und die Wildschweine


Angespornt vom Frühjahrsausflug zur Landshuter Dult, fand sich auch für die zweite Radltour des Jahres eine kleine Gruppe zusammen.

Gegen 14 Uhr fiel der Startschuss an der SGM-Halle und wir machten uns auf den Weg nach LA. Über Volkmannsdorf, vorbei am ehemaligen Biergarten ‚Fischerhans‘, wo eine kleine Rast eingelegt wurde und die Konstruktion der Fahrräder verglichen werden musste, ging es weiter über die ‚alte B11‘, wo Miriam auffiel, dass ein Teil des Radlständers auf dem Weg verloren gegangen sein musste. Nach etwas mehr als 1,5 Stunden Fahrzeit erreichten wir, mit dem nötigen Durst, die Dult. Mit einem kurzen Schlenker über den Festplatz ging es direkt ins Bierzelt, wo dann gegen den Durst je nach Gusto Bier, Radler, Spezi, Cola oder Apfelschorle und auch etwas gegen den kleinen Hunger verzehrt wurde.

Kurz vor 18 Uhr traten wir in getrennten Gruppen den Rückweg an, da Volker und Miriam sich auf derselben Strecke, wie auf dem Hinweg, auf die Suche nach dem Radlständerteil machten, das aber leider dann doch nicht gefunden wurde. Alle andern wählten den Weg rechts der Isar, der aber schon kurz nach dem Landshuter Eisstadion je gestoppt wurde, ein Auffahrunfall in der eigenen Truppe… Eine der Mitfahrerinnen verletzte sich dabei recht übel das Knie. Uns war aber allen klar, das kann nicht die Geschichte sein, die wir den anderen erzählen werden, und so kamen die Wildschweine ins Spiel.

Also, eigentlich sind wir nämlich auf dem Radlweg an der Isar lang von einer Rotte Wildschweine überrascht worden. Gerhard, der Anführer unserer Gemeinschaft, schaffte es noch an den aus dem Wald herausbrechenden Wildtieren vorbei, Franzi fuhr aber direkt eine Bache an und stürzte dabei. Alle weiteren Fahrer eilten Franzi zu Hilfe und vertrieben damit die Rotte Wildschweine, so dass wir dann etwas langsamer immer entlang der Isar nach Isareck fahren konnten, wo wir auf den Schreck noch in den Biergarten einkehren mussten. Frisch gestärkt und mit den zwei Radlständersuchenden (die über die Wildschweingeschichte recht erstaunt waren ;-)) vereint, machte sich unsere Gruppe dann so gegen 20:30 Uhr auf dem individuellen Weg nach Hause.

P.S. Franzi kam dank ihrer Schwester auch wieder gut zu Hause an…


IMG-20180819-WA0003.jpgIMG-20180819-WA0004.jpgIMG-20180819-WA0005.jpgIMG-20180819-WA0006.jpgIMG-20180819-WA0007.jpgIMG-20180819-WA0008.jpgIMG-20180819-WA0011.jpg